Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zuhause gesucht

zuhauseDiese Samtpfoten haben es in ihrem bisherigen Leben nicht immer leicht gehabt und freuen sich darauf bei Dir ein dauerhaftes neues Zuhause zu finden.

Du siehst hier lediglich eine Auswahl unserer zu vermittelnden Tiere. Einige unserer Findlinge werden bis zu ihrer Vermittlung in privaten Pflegestellen betreut. Von diesen Tieren haben wir leider nicht immer aktuelle Fotos, so dass diese Seite immer nur einen Teil der zu vermittelnden Tiere darstellen kann.

Du interessierst dich für ein Tier bei uns? Dann melde dich einfach am besten per E-Mail oder telefonisch unter  0176 57712051 oder 017643461040  und vereinbare einen "Besuchstermin". Beachte bitte, dass bei einigen Vermittlungskatzen die Telefonnummer der Pflegestelle angegeben ist.

Die von uns vermittelten Katzen sind entwurmt, geimpft und kastriert (soweit vom Alter her möglich).

Aufgrund einiger Nachfragen, haben wir eine ausführliche Information über das Thema „Kleinanzeigen“ vorbereitet und es wurde auf der Mitgliederversammlung vom 13.03.2017 einstimmmig beschlossen diese Option weiter zu nutzen !                                                                                          Zuhause gesuchtZuhause gesuchtZuhause gesucht 

Es ist gar keine Frage und unbestritten, dass diesem Portal ein schlechter Ruf voraus eilt, schon alleine wegen der vielen Hobbyzüchter, die dort ihre teilweise noch sehr jungen, unkastrierten Tiere anbieten, die Muttertiere als Gebärmaschinen auslaugen und damit viel Geld machen .
Wir sind der Meinung, dass genau wir uns dem als Tierschutzverein entgegenstellen können, indem wir aufzeigen, dass es Alternativen gibt, nämlich Tiere aus dem Tierschutz aufzunehmen und so vielleicht sogar ein Umdenken bewirken.

Es gibt im Zeitalter des Internets eine Menge Leute, die sich auch auf diesem Portal informieren und vielleicht entscheidet sich der Eine oder Andere dann für ein solches Tier und ist somit einer weniger, der die sogenannten „Vermehrer“ unterstützt. Wir dürfen nicht vergessen, dass die meisten Leute keine Tageszeitung mehr haben und somit nicht versäumen alle Chancen zu nutzen und auch auf diesem Weg auf uns aufmerksam zu machen.

Besonders für die schwer Vermittelbaren ist es eine zusätzliche Möglichkeit ein zu Hause zu finden und wir möchten dabei betonen, dass einzig und alleine der Kontakt über diesen Weg hergestellt wird.                                                                                                                                                                                                                                               

Die Vorgehensweise bei der Vermittlung ist ansonsten die gleiche, wie bisher, die Katze wird nur, nach einem persönlichem Kennenlernen und selbstverständlich mit Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr fließt zu 100% in den Tierschutz, kommt somit unseren Katzen zugute. Außerdem behalten wir uns vor, jedes Tier selbst in das neues zu Hause zu bringen. Die meisten Vermittlungen laufen immer noch über die Homepage oder Empfehlungen, über die Zeitung einen Platz zu finden ist mittlerweile die Ausnahme.

Wir haben mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass die Leute in den meisten Fällen gerne ein Tier aus dem Tierschutz nehmen, einfach oft nur nicht wissen, dass es diese Möglichkeit gibt.

Die laufenden Petitionen, Kleinanzeigen betreffend, beziehen sich im übrigen auf kein generelles Verbot, sondern auf Verbesserungen, um die Interessenten und Tiere besser zu schützen. Unsere Anzeigen erfüllen bereits alle diese Kriterien !!!

Und hier noch ein wichtiger Hinweis die Kitten betreffend: Der Mythos ein Kätzchen sei mit 6-8 Wochen schon alt genug, um von Mutter und Geschwistern getrennt zu werden, ist sehr schwer auszurotten. Menschen schaffen sich immer wieder viel zu junge Kätzchen an, weil sie denken es schadet ihnen nicht. Im Erwachsenenalter zeigen diese, zu früh von Mutter und Geschwistern getrennten Katzen, dann für den Menschen mehr oder weniger unangenehme Auffälligkeiten. Das können stereotype Verhaltensweisen (u.a. krankhaftes Putzverhalten, krankhaftes Essverhalten/Essstörungen (Pica), Hyperaktivität, Hypersexualität, aggressives Verhalten, Depressionen oder Phobien sein. Oft bemerkt der Mensch die Verhaltensauffälligkeit gar nicht, weil sie für ihn nicht unangenehm ist. Eine Depression oder ein krankhaftes Essverhalten werden oft gar nicht als Verhaltensauffälligkeit wahrgenommen. Andere Verhaltensauffälligkeiten führen dagegen je nach Schweregrad dazu, dass die Katzen dann im Tierheim landen, wo sie oft das erste Mal wieder auf Katzengesellschaft treffen.

Deshalb ist es so wichtig ein Kitten NICHT vor der 12. Wochen zu adoptieren. 
(Etwas Anderes ist es natürlich, wenn Katzenbabies ohne Mutter aufgefunden werden oder aus anderen Notsituationen heraus dort weg müssen, wo sie eigentlich leben, hier ist leider der Bauernhof häufig ein Problemthema) 

Interessierst Du dich für eine spezielle Katze und findest hier nicht "die Richtige", so sprich uns bitte an oder schreibe uns eine E-Mail.

Unsere Katzen werden selbstverständlich nur mit Schutzvertrag abgegeben. Außerdem haben wir es uns zur Regel gemacht die Fellnase selbst in ihr neues zu Hause zu überführen, damit auch wir die neue Umgebung kennen lernen. Da uns die Katzen sehr am Herzen liegen und wir sie teilweise über Monate oder Jahre begleiten, ist dies für uns eine schöne und zufriedenstellende Möglichkeit eine Vermittlung abzuschließen.

Diese Katzen haben inzwischen ein neues Zuhause gefunden..